Abwechslung im Büro – so heben Sie die Stimmung

Teamarbeit und sich mit den Kollegen gut verstehen, das steht bei der Arbeit meistens an erster Stelle, denn die Menschen verbringen viel Zeit mit der Arbeit. Das Miteinander, Respekt und ein respektvoller und fairer Umgang miteinander sollte selbstverständlich sein, doch kommt es in vielen Büros immer wieder zu Streitigkeiten und Unruhen wegen beispielsweise persönlicher Differenzen.

Jeder ist anders

Man kann den Charakter eines Menschen nicht verändern und manche Menschen können mit anderen besser zusammenarbeiten oder zusammenleben, als andere. Sollte es zu Spannungen innerhalb des Büros kommen, sollte man auf jeden Fall rechtzeitig reagieren und die Notbremse ziehen. Gerade wenn man einen neuen Job finden möchte, der gut zu einem passt, ist das Team sehr wichtig.
Gespräche und offene Worte bringen alle Beteiligten weiter

Führung gefragt

Bei Streitigkeiten, Mobbing oder anderen Indifferenzen innerhalb des Teams, sollte man als Chef oder Teammitglied schnellstmöglich reagieren, um Störungen aus dem Weg zu räumen. Oftmals entsteht Streit auch einfach durch Missverständnisse, die man durch ein klärendes Gespräch aus der Welt schaffen kann. Wichtig ist, dass das gemeinsame Gespräch sachlich und ruhig abläuft und jeder zu Wort kommt.

Ehrlichkeit

Am besten ist es, offen auf den Tisch zu legen, bzw. direkt zu benennen was einen stört oder worunter man im Büro leidet. Gemeinsam muss dann eine Lösung für das Problem gefunden werden. Oftmals ist es anderen Kollegen auch gar nicht bewusst, dass andere Menschen unter ihrem Verhalten leiden, dann ist es gut, wenn diese Probleme direkt angesprochen werden.

Reden

Wenn Sie etwa in Augsburg Ausbildung gemacht haben, der Kollege jedoch offensichtlich minder qualifiziert ist und das den Arbeitsalltag beeinträchtigt, dann sollten Sie das Gespräch suchen.
Der Chef kann als Moderator die neutrale Position einnehmen

Keine Scheu

Durch natürliche hierarchische Strukturen trauen sich viele Menschen oft nicht, Probleme offen anzusprechen oder darauf hin zu weisen. Man sollte ein gutes Verhältnis zu seinem Chef haben und vor ab in einem persönlichen Gespräch die Probleme benennen. Der Chef kann dann im Gespräch mit den anderen Kollegen als neutrale Person fungieren und das Gespräch parteilos lenken.