Trockeneisreinigung – Was ist das?

Für uns ist Sauberkeit sehr wichtig. Wir duschen täglich, waschen unsere Wäsche meist nach nur einmaligem Tragen und sorgen im Haushalt für Sauberkeit und Hygiene. Ob übermäßige Hygiene im Alltag sinnvoll ist, oder nicht kann man diskutieren. Dass Verschmutzungen aber nicht nur hässlich sind, sondern auch die Funktion beeinträchtigen können, ist aber eine Tatsache. Eine spezielle Methode verschiedene Oberflächen zu säubern ist die Trockeneisreinigung.

Dreck und Schmutz

Maschinen, Industriefußböden und Motoren werden im Laufe der Zeit einfach schmutzig. Viele Stoffe, wie Fette und Öle bilden auf den Oberflächen einen hässlichen Schmutzfilm. Die Eigenschaften der Oberflächen werden verändert und ein Fußboden beispielsweise weniger gut haftend. Man kann auf dem Fettfilm ausrutschen und die Arbeitssicherheit ist gefährdet. Die Entfernung eines solchen Fettfilms ist theoretisch nicht allzu schwer.

Herkömmliche Reinigung

Mit Chemikalien und heißem Wasser, das z.B. mit einem Dampfstrahler verwendet wird, wird die Oberfläche chemisch und mechanisch gereinigt. Effizient und durchaus erfolgreich. Allerdings haben herkömmliche Reinigungsmethoden auch entscheidende Nachteile. Den Boden mit dem Dampfstrahler zu reinigen ist nur dann eine Option, wenn die Umgebung für Spritzwasser unempfindlich ist. Abgesehen davon wird die Verschmutzung im Wasser gelöst und verunreinigt das Umfeld. Im Innenraum ist eine herkömmliche Reinigung also nicht immer möglich.

Sandstrahlen

Neben der Reinigung von Oberflächen mit Wasser und Chemikalien gibt es auch die Möglichkeit die oberste Schicht, also auch eine etwaige Schmutzschicht, aber auch Lacke, oder Unterbodenschutz mit Sandstrahlen abzutragen. Dabei werden feine Sandkörner mit hohem Druck auf die Oberfläche geschossen und reiben Schmutz, oder Lacke ab. Eine Effiziente Methode, die aber auch zwei Nachteile hat. Der Sand verteilt sich im Umfeld und muss danach entfernt werden und die Sandkörner sind hart und können die Oberfläche unter der zu entfernenden Schicht beschädigen und zerkratzen. Auch können die Sandkörner in Ritzen eindringen und sich dort festsetzen. Trockeneinsreinigung ist eine Alternative zur herkömmlichen Reinigung und zum Sandstrahlen.

Trockeneisreinigung - Was ist das? auf ratgeber-blogger.de

Trockeneisreinigung

Die Trockeneisreinigung funktioniert fast genauso wie das Sandstrahlen. Trockeneis wird mit hohem Druck auf die Oberfläche geschossen. Daher wird die Trockeneisreinigung auch als Eisstrahlen, oder Trockeneisstrahlen bezeichnet. Gegenüber den anderen Reinigungsverfahren hat die Trockeneisreinigung zahlreiche Vorteile.

Was ist Trockeneis

Trockeneis ist gefrorenes Kohlenstoffdioxid. Das CO2 hat die Eigenschaft vom flüssigen direkt in den festen Zustand überzugehen. Wird es erwärmt, dann verflüssigt es sich nicht, sondern wird direkt zu Gas. Es sublimiert also und hat damit gegenüber anderen Reinigungsmitteln den gewaltigen Vorteil, dass es sich rückstandfrei verflüchtigt. Das Werkstück, das gereinigt wird kann also nicht durch eine Flüssigkeit beschädigt werden und feste Teile können sich nicht dauerhaft in Zwischenräumen festsetzen. Gegenüber Sand ist Trockeneis sehr weich. Die Trockeneisreinigung kann also auch auf sensiblen Oberflächen zum Einsatz kommen, ohne mechanische Schäden zu riskieren.

Spöde Sprengung

Tockeneis bildet sich aus gasförmigen Kohlenstoffdioxid bei -78,9° Celsius. Ab -78° und darüber wird es gasförmig und vertausendfacht sein Volumen. Trifft das Trockeneis bei der Trockeneisreinigung auf die Oberfläche, dann wird diese augenblicklich so stark abgekühlt, dass sie spröde wird. Das Trockeneis dringt ein, sublimiert, erhöht also sein Volumen und sprengt dabei die spröde oberste Schicht ab. Der einzige Abfall der entsteht sind die Partikel, die abgesprengt werden. Das Trockeneis verdampft rückstandsfrei und mischt sich mit der Umgebungsluft.

Trockeneisreinigung - Was ist das? auf ratgeber-blogger.de

Umweltfreundlich und Materialschonend

Die Trockeneisreinigung ist rückstandsfrei und sehr umweltschonend. Statt mit Chemikalien zu arbeiten wird die physikalische Energie des gefrorenen CO2 genutzt. Auch ist die Trockeneisreinigung sehr schonend und kann für sensible Oberflächen eingesetzt werden. Immer dann, wenn die Umgebung nicht nass werden darf ist die Trockeneisreinigung das Mittel der Wahl.